In Memoriam

Philipp Werner
geboren: 23.02.1810*, gestorben: unbekannt
Winzer, Rauenthal – Hallgarten
* lt. Kirchenbuch der kath. Pfarrgemeinde Rauenthal - Archiv Bistum Limburg

cci00074 1

Dieses Bild aus dem Nachlass von Anja Martin, der letzten Nachfahrin der Familie Werner, war nicht beschriftet, es dürfte sich aber mit einiger Wahrscheinlichkeit um Philipp Werner handeln.

Seinem Sohn

Josef Werner
geboren: 01.04.1862, gestorben: 11.10.1940
Gärtnerei-Großhandel, Hallgarten - Niederwalluf

cci00073 2

Dieses Bild war mit „Josef Werner“ beschriftet.

Seinem Enkel

Karl Werner
geboren: 04.06.1902, gestorben: 14.05.1977
Gärtnermeister, Niederwalluf
Zuchtstätte: Pflänzerland, Rasse: Eurasier

karl werner a 3

Dieses Bild ist in den 1970er Jahren – kurz vor seinem tödlichen Unfall – aufgenommen worden.

Karl Werner gehörte zu den Gründervätern der Rasse Eurasier. Nach alten Zuchtbüchern des Vereins „ProEurasier e.V.“ begann Karl Werner 1963 mit der Zucht dieser Rasse. Da sein erster Wurf bereits als E-Wurf eingetragen worden ist, muss er schon vor diesem Zeitpunkt gezüchtet haben. 1968/69 hat Karl Werner dem Verband die Auflösung seiner Zucht gemeldet.

Der Verein „ProEurasier e.V.“ erwähnt Karl Werner nochmals anlässlich der Feier zum 50jährigen Gründungsjubiläum auf seiner homepage (http://www.proeurasier.de/termine/bericht-jubi50/jubi50/) und dankt ihm und weiteren Züchtern der ersten Stunde: Julius Wipfel, Ulrike Rosenbaum, Charlotte Baldamus, Otto Schulz und Martha Schell, um nur einige zu nennen.

barbara 1968 4

Das Bild zeigt Barbara Ertel im Jahre 1968, kurz bevor sie in den Wohnort von Karl Werner zog und ihn kurze Zeit später kennenlernte. Aus dem letzten Wurf seiner Zucht erhält Barbara Ertel einen NLH-Welpen.

Nach Erinnerungen von Barbara Ertel hatte Karl Werner in seinem Hausanbau, welcher ihm als Büro und Herrenzimmer diente, an den Wänden sehr viele Dokumente aus allen drei Generationen der Familie Werner, meist Dankschreiben von Hundehaltern – sowie eine ganze Reihe schwarzer Klattbücher: handgeschrieben, in weiten Teilen in Sütterlin-Schrift, mit Skizzen und Zeichnungen liegender Welpen sowie den dazugehörigen Beschriftungen. Daneben die Angaben der Züchter mit Namen und Anschriften, von deren Würfen die Zeichnungen stammten.

Diese Unterlagen konnten bisher nicht aufgefunden werden. Weder im Besitz der einzigen Nachfahrin, Frau Anja Martin, noch im weiteren familiären Umfeld (soweit hier Verwandte ausfindig gemacht werden konnten).

Historische Bilder aus dem Nachlass von Karl Werner

Lediglich einen Karton mit alten Fotos aus der Zeit ihres Großvaters Karl Werner und ihres Urgroßvaters Josef Werner konnte Frau Martin auf dem Speicher finden. Aus diesem Bestand stammen die meisten der hier gezeigten Aufnahmen, die mit ihrer freundlicher Genehmigung auch auf dieser Seite veröffentlicht werden dürfen.

Es ist davon auszugehen, dass die ersten beiden Bilder eines der Gründerpaare Eurasier - Wolfspitz mit Chow-Chow von Karl Werner zeigen. Der Chow-Chow muss ebenfalls aus Karl Werners Bestand stammen, was auch Frau Martin aufgrund ihrer Kindheitserinnerungen bestätigen konnte, da die Großeltern als letztes einen Chow-Chow hielten.

1 cci00070
2 003 a 4 Rw

 

Es ist nicht eindeutig belegt, aber wahrscheinlich, dass die nächsten beiden Fotos den jungen Karl Werner zeigen.

3 cci00075 Rw
4 cci00076 Rw

 

5 cci00077
6 cci00078

 

7 cci00079 Rw
 

 

Die folgende Bildreihe muss vor Gründung des Eurasier-Vereins entstanden sein, also vor 1963, als Karl Werner seine Hunde noch dem Deutschen Chow-Chow-Club vorstellte.

8 002 a 3 Rw
9 002 a 2 Rw

 

10 002 a 1 Rw
13 002 a 4 Rw

 

12 003 a 3 Rw
11 003 a 2 Rw

 

Diese beiden Bilder könnten die Adoptivtochter des Ehepaars Werner zeigen, die Mutter von Frau Anja Martin.

14 004 1a 1
15 004 1a 2

 

Dies könnten Eurasier- oder Chow-Chow-Welpen aus der Zucht von Karl Werner sein.

16 001 a 2 Rw
17 003 a 1 Rw

 

18 001 a 1
19 001 a 3

 

20 001 a 4
 

 

Alle Bilder von den Eurasier-Welpen dürften nach dem Krieg entstanden sein (vgl. die Kunststoffschüsseln).

Da der Verein „ProEurasier e.V.“ keinerlei Bildmaterial über den Mitbegründer Karl Werner besitzt, wurde mit Erlaubnis von Frau Anja Martin dem Präsidenten des Vereins das vorliegende Bildmaterial in der Hoffnung zugesandt, dass sich daraus irgendwann weitere Informationen ergeben könnten.

21 cci00084 Rw
22 cci00085

 

23 cci00082
24 cci00083

 

In Erinnerung an die Herren Werner wurde im Januar 2013 das Standardwerk über die vererbte Rudelstellung der Hunde im Verlag Tredition herausgebracht:

Barbara Ertel und Silke W. Wichers: Der Verständigungsschlüssel zum Hund,

Die vererbten Rudelstellungen der Hunde nach Philipp, Josef und Karl Werner (1810-1977) - Ein anderer Blick auf die Sozialstruktur von Hunden, Braunach, 2013

Unser Dank für die hilfreiche Unterstützung zu den vorstehenden Informationen gilt:

  • Frau Anja Martin, der letzten Nachfahrin der Familie Werner
  • Frau Lippert, Gemeinde Walluf
  • Herrn Michel, Heimatpfleger der Gemeinde Walluf
  • Herrn Guhrmann, Präsident des Zuchtverbandes „ProEurasier e.V.“